Aktuelles

23.05.2016

Top 12 - Turniere in Bestensee

Fabian Gehrke gewinnt als jüngster Teilnehmer das Turnier der Kreisliga
Willy Kuhn dominiert die 3. Landesklasse

Auch am Samstag dem 14.05.2016 hieß es wieder „Sport frei“. Bereits um 9 Uhr wurden die Top 12 Meisterschaften in der Landkost Arena im schönem Ort Bestensee eröffnet. Zuerst hieß es für die Teilnehmer der 3.  Landesklasse und der 2. Kreisklasse ihr Bestes zu geben. Als Vertreter für den LTTC traten in der 3. Landesklasse Willy Kuhn, Stefan Oeler und Martin Müller an. Für die 2. Landesklasse stellte sich Paul Herzlieb der  Herausforderung. Nun lautete das Ziel erst mal Gruppenphase überstehen. Den Auftakt dafür machten Willy Kuhn und Martin Müller. Das Spiel endete in einem spannenden 3 zu 2 für Willy Kuhn, der auch weiterhin all seine Gruppenspiele souverän gewann.

Auch Stefan Oeler zeigte ein grandioses Tischtennisspiel und verlor in der Vorrunde nur ein Match. Martin Müller musste sich trotz guter Leistung in der Vorrunde geschlagen geben. Leider traf dies auch auf den einzigen Vertreter in der 2. Kreisklasse zu. Das Halbfinale in der 3. Landesklasse gewannen „natürlich“ auch wieder die Ludwigsfelder. So hieß es Oeler gegen Kuhn im Finale. Das „Cappuccino-Match“ endete in einem dramatischen 3:1 für Willy Kuhn, der sich trotz Krämpfen durchsetzte. Nun war auch die Kreisliga an der Reihe. Hier starteten für Ludwigsfelde Benjamin Ziege, Robert Wiedemann und Fabian Gehrke. Die Gruppenphase wurde durch das Spiel Wiedemann Gehrke eröffnet. Fabian Gehrke konnte das Match mit einem klaren 3:1 für sich entscheiden. Auch seine anderen Gegner stellten in der Gruppenphase keine große Herausforderung dar.

Robert Wiedemann und Benjamin Ziege schieden leider bereits in der Vorrunde aus. So lag alle Hoffnung auf dem Jungendtalent Fabian Gehrke. Dieser besiegte Ludwig Heinz mit einem klaren 3:0 im Halbfinale. So hieß es Erfahrung gegen Jugend im Finale. Gerhard Schindele war als Favorit in diesem gesetzt. Doch der kleine Fabian kämpfte und riss damit die Zuschauer auf seine Seite. Am Ende schaffte die Jugend die Überraschung. Mit einem sehr starken 3:1 gelang dem Schülerspieler aus Ludwigsfelde eine Sensation. Ein 12-jähriger Spieler gewinnt die Top 12 Meisterschaften der Kreisliga. Somit endete das Turnier und der LTTC konnte sich über 2 Sieger und der Gewissheit eines neuen Talentes in den eigenen Reihen freuen.

(Autor: Robert Wiedemann)



24.04.2016

Spannung bis zum letzten Ball…

Die Schülermannschaft des Ludwigsfelder Tischtennis-Clubs wird Landesmeister

Das war vor der Saison nicht zu erwarten. Als die Schülermannschaft des LTTC  vor einem Jahr aus der Landesliga in die Verbandsliga, die höchste Spielklasse Brandenburgs, aufgestiegen ist, rechneten die wenigsten mit diesem Saisonverlauf. Waren sie in der Hinrunde noch direkter Verfolger des Spitzenreiters STV Germania Neuendorf, ließen sie in der Rückrunde diesen und alle weiteren Gegner der Liga hinter sich. Am letzten Spieltag der Saison, dem 23.04.2016, standen für die Ludwigsfelder „Jungs“, um Mannschaftsführer Dominik Ulrich, Fabian Gehrke, Jakob Fischer und Dominic Schulze, gleich zwei wichtige Heimspiele an, welche den Ausgang der Meisterschaft entscheiden sollten. Für den Titel des Landesmeisters würde ein Unentschieden aus beiden Partien genügen. Das am Vormittag angesetzte Spiel gegen das Cottbuser Tischtennis Team konnte aufgrund von Krankheitsausfällen seitens der Gäste nicht durchgeführt werden und wurde somit kampflos für den LTTC gewertet. Demzufolge stand schon am Nachmittag, beim Aufeinandertreffen der beiden Titelfavoriten aus Ludwigsfelde und Neuendorf, fest, dass den Gastgebern der Titel nicht mehr zu nehmen war. Dennoch lieferten sich beide Mannschaften unter den Augen zahlreicher Zuschauer einen packenden Saisonabschluss. Da beide Teams in ihrer Bestbesetzung antraten, war ein langer und spannender Tischtennisnachmittag zu erwarten. Aufgrund des hohen Niveaus aller Spielerinnen und Spieler wurden den Anwesenden viele fesselnde und unterhaltsame Ballwechsel geboten - ein regelrechtes Duell auf Augenhöhe! Erst mit dem letzten Einzel konnte das Spiel zu Gunsten der Ludwigsfelder entschieden werden. Am Ende konnten sie sich mit einem 10:8 gegen ihren Konkurrenten durchsetzen – das hätte nicht knapper sein können. Mit diesem Ergebnis unterstrich die Mannschaft ihre großartige Leistung, indem sie die gesamte Saison ungeschlagen blieben. Anteil an diesem Erfolg haben nicht nur die genannten Stammspieler, sondern auch die anderen Teamkameraden Florian Schmidt und Nick Wiggert sowie ihr Betreuer Hans-Jürgen Butze, der seine Schützlinge stets mit viel Engagement und Ausdauer trainierte und dadurch so manch erbrachte Höchstleistung ermöglichte. Und da ein Meistertitel natürlich auch gebührend gefeiert werden darf, kamen dem auch alle Spieler, Trainer und Eltern bei Getränken und Kuchen nach. In diese Sinne: Herzlichen Glückwunsch zum Landesmeistertitel 2015/16 und viel Spaß und Erfolg in der kommenden Saison.

(Autoren: Elisa Ruden und Benjamin Ziege)



16.02.2016

4 Punkte gegen den Abstieg erkämpft

Landesliga

Läuft bei ihm ... - Falk Zimmermann

Nach dem Sieg gegen Potsdam III starteten wir in das Super- Wochenende gegen Blau-Weiß Dahlewitz. Immer noch auf dem Relegationsplatz war es schon wieder ein Abstiegsspiel! Unsere Doppel werden weiter stabiler und die daraus resultierenden Siege legen den Grundstein für unsere Punkte. Da Falk auch immer besser in seinen Rhythmus kommt, führten wir schnell mit 3:0. Anschließend hatten Paul und Andrej etwas Startschwierigkeiten, steigerten sich aber im Laufe der Spiele und beherrschten dann ihre Gegner. Am Ende gewannen wir klar mit 10:4. Morgen früh geht's gegen Neustadt, welche heute überraschend gegen Potsdam III mit 10:7 gewannen. Also schon wieder ein richtiger Abstiegskampf!

Wenn man selber nicht punktet, dann braucht oder muss man sich wenigstens nicht loben. Heute sollte nun der Fastnichtabstieg gegen Schwarz-Rot Neustadt gelingen. Im Hinspiel lief es schon mit 10:2 für uns sehr optimal, deshalb war ein knapper Ausgang zu erwarten. Hinzu kam noch, dass Neustadt unbedingt punkten musste und mit viel Selbstvertrauen in die Halle kam. Andrej und Paul gelang ein sicherer Sieg, während Falk und Heiko sich in den fünften Satz kämpften und dann aber keinen Ball auf den Tisch bekamen. In vielen engen Spielen wurde gekämpft, geackert, geflucht und gejubelt. Endscheidend waren die 5- Satz- Siege von Paul gegen Schulze nach 1:2, Andrej gegen Bornfleth nach 0:2 und Falk gegen Cron nach 2:0 Führung und 2:2 Ausgleich. Anschließend ging es einfacher für die 3 Helden und der Abstand zum Gegner war immer vorhanden... 6:3....8:5...und nach dem Sieg von Andrej gegen Schulze mit 3:2 nach 1:2 Rückstand war das Unentschieden sicher. Dann kam Pauls große Stunde! Nach 1:1 Satzausgleich demontierte Paul die Nummer 2 von Neustadt mit 11:2, leider wurde der Gegner stärker und glich wieder aus. Dann führte Paul mit 9:1 ....und unfassbar! muss er einen Matchball bei 10:11 abwehren, um dann mit 13:11 den Gesamtsieg mit 10:7 sicherzustellen! Jetzt haben wir 14:14 Punkte und etwas Luft nach unten. Wir haben noch gute Chancen gegen Nauen und Wittenberge.

(Autor: Heiko Fuhrmann)



1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | ...

Um unsere Webseite für Dich optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmst Du der Verwendung von Cookies zu.

Weitere Informationen zu Cookies erhältst Du in unserer Datenschutzerklärung.