Aktuelles

29.09.2014

Landesliga

Ziel übererfüllt ...

Als Guido beim Training am Donnerstag sagte: "Ich will Unentschieden spielen. Jeder von uns kann jeweils zwei Punkte machen und dann reicht es", dachte ich: "Na Klar ;-)".
Dann aber kamen wir Samstag morgen in der kalten Stahl-Halle an und konnten kaum unseren Augen trauen. Brandenburg trat ohne P. Wittek und R. Zehe an und damit konnte es gelingen.
Die Doppel hatten wir auch Donnerstag trainiert und festgelegt, dass Andrej und Guido an Position 2 spielen. Beinahe hätten Falk und ich auch den ersten Satz gegen das Doppel 1 gewonnen und wären dann schneller vorne gewesen. So blieb es von Anfang eng, wobei der Sieg von Guido gegen den bis dahin ungeschlagenen F. Ramezani wieder bewiesen hat, dass er gegen starke, "sauber" spielende Kontrahenten immer seine besten Leistungen abrufen kann. Falk eröffnete dann den Reigen der FÜNFSATZSPIELE, wobei wir 4 von 5 gewinnen konnten. Nur Heiko musste in seinem ersten Spiel gegen Altmeister L. Buntins nach müheloser 2- Satz- Führung noch dem Gegner gratulieren. Guido und Falk revanchierten sich dann im entscheidenden Moment mit dem selben Ergebnis beim Brandenburger.
Nach der 3:1- Führung für uns und dem zwischenzeitlichen Rückstand (3:5) war wieder alles offen. Aber dann kam unsere starke Zeit. Wieder einmal zeigte Andrej, wie problemlos er gegen Materialspieler agiert und das nach der krankheitsbedingten Pause. Heiko konnte sich von der "dummen" Niederlage erholen und siegte erst gegen den laufstarken M. Meyer und anschließend gegen seinen "Angst"- Gegner (spielt nämlich genauso) N. Spilke. Nach diesen Siegen stand es 7:5 und der mögliche Erfolg war zum Greifen nah. Dazu mussten aber Guido und Falk unbedingt die restliche 3 Punkte einholen! Irgendwie eine vermeintlich leichte Aufgabe bei den Spielen gegen das untere Paarkreuz, aber es fing bei beiden gegen L. Buntins katastrophal an. Beide lagen schnell mit 0:2- Sätzen gegen Lutz zurück und schienen chancenlos. Falk verzweifelte fast an sich selbst, zog sich aber am eigenen Schopf aus dem Sumpf heraus. Nervenstark und mit großem Willen konnte er den Gegner niederringen. Guido kassierte in den ersten beiden Sätzen gefühlte 22 Netzbälle und jeder weiß, dass er normalerweise dann aufhört zu spielen. Doch diesmal, durch seine Mitspieler wegen seiner "taktischen Unfähigkeit" ;-) angepiekst, kämpfte er erfolgreich um wirklich jeden Ball! Der anschließende Sieg von Falk war dann nur noch Formsache.

WIR SIND WIEDER DA!
 

Autor: Heiko Fuhrmann



14.09.2014

Verbandsrangliste Schüler C

Fabian Gehrke

Am 13.09.2014 fand in der wunderschönen Cottbuser Lausitz-Arena die Verbandsrangliste des Nachwuchses mit den zehn besten Spieler/innen der Schüler/innen C und A  statt. Gespielt wurde an zehn Tischen, jeweils im Wechsel Mädchen und Jungen.

Für Fabian war es das erste Turnier in diesem Rahmen. Noch kein Jahr im Tischtennissport tätig, aber schon zu den besten des Landes zu gehören, war schon vor dem Turnier ein riesen Erfolg. Gekämpft wurde von 10 Uhr an ohne Unterbrechung über sieben Stunden. Bei großer Anteilnahme und Begeisterung der zahlreich erschienenen Zuschauer gaben alle, besonders die Mädchen und Jungen an den Tischen, ihr  Bestes. Für Fabian war das alles neu. Er schien in manchen Kämpfen gehemmt und verunsichert. Kritik am Schläger (blieb ohne Konsequenzen) und Ermahnung seiner Wurfhaltung bei Aufschlägen, zum Teil seiner Größe geschuldet (Beginn mit der Hand unter dem Tisch), machten ihm mehr zu schaffen als ihn ein Sieg freute.
Am Ende des Turniers konnte Fabian die Urkunde für seinen 6. Platz in Empfang nehmen. Er hatte fünf Spiele gewonnen und vier verloren. Bis auf ein Spiel gewann er immer mindestens einen Satz. In manchem Spiel wurde seine noch ungenügende Spielerfahrung sichtbar, die noch nicht mit seinem Leistungswillen ausgeglichen werden konnte.
Das war ein großer Erfolg für Fabian und wir wünschen Ihm ein ähnlich gutes Abschneiden bei den Landesmeisterschaften im Dezember in Dahlewitz, für die er sich mit dieser Leistung bereits qualifiziert hat!

(Autor: Hans-Jürgen Butze)



29.08.2014

TeTaKo Trainingscamp 2014

Jürgen Butze

Acht Kinder vom Ludwigsfelder Tischtennisclub (LTTC) zwischen 9 und 12 Jahren nahmen in der Zeit vom 18.8. bis 22.8. in der Stadtsporthalle an einer mobilen Trainingswoche unter Leitung von Anna Helbig, deutsche Jugendmeisterin sowie Spielerin in der 1. Bundesliga, und Chris Klatt, Koordinator an der Tischtennisschule TETAKO Leipzig, teil.
Organisiert wurde dieses tolle Erlebnis von Sportfreund Jürgen Butze. An den fünf Tagen mit je 2 Einheiten ...wurde auf höchstem Niveau trainiert. Den Leipziger Trainern und den jungen Sportlern standen während der ganzen Zeit Jürgen Butze, Matthias Göbel an drei und Willy Kuhn an einem Tag vom LTTC zur Seite. Für ein pünktliches und schmackhaftes Mittagessen, frisches Obst und Getränke sorgten täglich Manuela Ulrich, Ellen Gehrke und Helga Butze.
Die Kinder und Trainer saßen gemeinsam am Tisch zum Mittagessen, danach wurden 45 Minuten geruht. Das tägliche Training kostete Kraft und war für alle Kinder ungewohnt. An den ersten Tagen gelang das Ausruhen nicht so hundertprozentig, aber die Vorbehalte ließen schnell nach. Motivierend war hierbei, dass ein kurzes Fußballspiel vor Beginn der Nachmittagsdoppelstunde als Ausgleich in Aussicht gestellt wurde.
An einem Abend hatte Familie Ulrich ihren Garten für einen Grillabend mit allen Beteiligten, u. a. Falk Zimmermann und Heiko Fuhrmann vom Vorstand, zur Verfügung gestellt. Während die Erwachsenen über sportliche Kenntnisse fachsimpelten, spielten die Kinder Dart und Boggia.
Anna Helbig und Chris Klatt haben ein umfangreiches Fachwissen und Technik vermittelt. Das Training begann in der ersten Trainingsstunde mit dem Aufschlagunterschnitt, was auch täglich geübt wurde. Am Ende der Woche konnten die meisten Kinder Aufschläge durchführen, wobei der Ball zurück ins Netz und teilweise zurück über das Netz sprang. Natürlich war Balleimertraining jeden Tag angesagt. Auch neue Erkenntnisse bei der Grundstellung und Bewegung am TT-Tisch wurden übermittelt, was auch beim Aufbau von Trainingseinheiten im Verein hilfreich sein wird. Spiele, Aufwärmungsarbeit und Staffelläufe vervollständigten das Trainingsprogramm.

Außerdem erstellten die Leipziger Trainer am Ende der Woche ein Blatt für jeden Teilnehmer individuell mit umfangreichen Trainingstipps und den dazu gehörenden Übungen.
Zum Schluss wurde im Wettkampf eine Rangfolge ermittelt. Jeder Teilnehmer wie Dominik Ulrich, Fabian Gehrke, Angelina Przygoda, Jakob Fischer, Florian Schmidt, Janika Riemann, Hagen Kruspe und Johanna Kretzschmar erhielten aus den Händen von Anna Helbig von der Tischtennisschule TETAKO eine Urkunde, ein T-Shirt und ein Geschenk zur Erinnerung an die Trainingswoche. Auch vom Verein wurden kleine Geschenke übergeben. Ebenso bedankten sich die Kinder bei denen, die ehrenamtlich mitgewirkt hatten.
Alle Kinder waren am Ende der Trainingswoche begeistert und bedauerten, dass diese schon zu Ende ist. Es herrschte Übereinstimmung, dass die Trainingswoche ein voller Erfolg war. Die Teilnahme hat sich gelohnt und im nächsten Jahr wollen alle Kinder wieder mitmachen.

In diesem Zusammenhang geht der Dank des LTTC an die Tischtennisschule TETAKO, insbesondere an Anna Helbig und Chris Klatt, an die Stadt Ludwigsfelde, die die Stadtsporthalle während der Ferien bereitstellte und an den Vereinssponsor „Märkische Heimat“, der als Unterkunft für die Trainer eine Gästewohnung überlies.



1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | ...

Um unsere Webseite für Dich optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmst Du der Verwendung von Cookies zu.

Weitere Informationen zu Cookies erhältst Du in unserer Datenschutzerklärung.