Aktuelles

08.05.2018

Relegation zur Landesliga/West

Klassenerhalt der 1. Mannschaft

Nach einer holprigen Saison mit vielen Höhen und Tiefen sichert sich die 1. Mannschaft ihren Platz in der Landesliga West bei der Abstiegsrelegation!

In der Besetzung mit Guido, Paul, Falk und Fabi stellte sich die Mannschaft auf einen langen und anstrengenden Sonntag ein. 
Vormittags ging es zunächst gegen die Gäste aus Roskow, die mit einem Ersatzspieler anreisten. 
Sowohl Guido und Paul, als auch Fabi und Falk fanden sich gut in das Spiel ein, sodass am Ende nur ein Doppel und Falks Spiel gegen die Roskower Nr. 1 Jannis Flehmer an die Gäste gingen. 
10:2! 
Ein Sieg war natürlich angepeilt, aber mit so einem deutlichen Ergebnis wurde nicht gerechnet.

Im Mittagsspiel durften die beiden Gäste, SV Roskow und SV Hellas Nauen, gegeneinander spielen. Die Nauener waren nicht nur in Bestbesetzung angereist, sondern hatten als mentale Unterstützung sogar ihren halben Verein mitgebracht. Ebenso dominant gewannen sie ihr Spiel gegen Roskow mit 10:2.

Die letzte Partie musste also die Entscheidung bringen. Beide Mannschaften spielten im 1. Spiel gutes Tischtennis, sodass ein spannendes Spiel schon vorprogrammiert war. 
Die Doppel verliefen ausgeglichen. Während Guido und Paul ihr Spiel gegen Tenschert/Hinz 3:1 gewinnen konnten, mussten sich Fabi und Falk am Nachbartisch Dauwitz/Dzuiba mit 2:3 geschlagen geben. 1:1.
In der ersten Einzelrunde standen spannende Spiele bevor. Guido konnte sich nach großem Kampf und nervenstarkem Tischtennis 3:2 gegen Tenschert durchsetzen. Paul verlor den ersten Satz klar und lag im 2. Satz schon mit 4:10 hinten, als sich das Blatt zu wenden begann. Er gewann den Satz noch mit 14:12 und das Spiel insgesamt 3:1 gegen die Nauener Nr. 1 Micha Dauwitz. Auch Fabi bewies Nerven aus Stahl und gewann 3:2 gegen Dzuiba, der im letzten Satz schon hoch führte. Nur Falk fand nicht so richtig in das Spiel und musste sich Hinz‘ Noppe 3:0 geschlagen geben. 4:2.
Die zweite Einzelrunde verlief ausgeglichen. Guido und Falk verloren ihre Spiele 2:3 und 1:3, während Fabi und Paul jeweils 3:1 punkten konnten. 6:4.
Falk fand leider immer noch nicht so richtig ins Spiel und verlor auch sein drittes Einzel gegen Dauwitz sehr knapp im fünften Satz. Auch Fabi musste seine erste Niederlage des Tages gegen den stark aufspielenden Tenschert einstecken. Guido und Paul punkteten 3:1 und 3:2. 8:6. 
Kaum spannender möglich ging es in die letzte Einzelrunde. 
Fabi spielte sein bestes Tischtennis und gewann 3:0 gegen die Nr. 1 aus Nauen. Bemerkenswerte Leistung! 9:6, ein Punkt fehlte noch, um den Klassenerhalt feiern zu können. Guido führte gegen Hinz bereits 2:0, als sich dieser plötzlich wieder rankämpfte und die Ludwigsfelder Nr. 1 knapp im 5. Satz schlug. 9:7. Dennoch ein sehr starke Leistung, denn dieser Tag war besonders für Guido körperlich sehr anstrengend. Währenddessen spielte Paul am Nachbartisch sein letztes Einzel, welches er relativ klar mit 3:0 für sich entscheiden konnte!

Damit war es geschafft, mit 10:2 gegen den SV Roskow und 10:7 gegen den SV Hellas Nauen war die Relegation gewonnen und die Klasse konnte gehalten werden!

Es war ein sehr anstrengender, aber auch spaßiger Sonntag mit vielen fairen, hochklassigen Spielen und einer bombastischen Stimmung in der Halle. Diese haben uns die Fans aus Nauen, aber vor allem auch die zahlreich erschienenen Ludwigsfelder Fans zu beschert. 
Ein herzliches DANKESCHÖN von der gesamten 1. Mannschaft an jeden der Gäste, ohne euch wäre das nicht möglich gewesen!

Ebenso danken möchten wir Andrej und Heiko, die uns fast durch den ganzen Tag begleitet und uns hilfreich durch die Spiele gecoacht haben.

(Autor: P. Vieweg)



17.09.2017

Verbandsrangliste in Cottbus

Fabian Gehrke gewinnt bei den A-Schülern

Nach einem langen Auswärtspunktspiel der zweiten Mannschaft gestern abend musste er schon heute morgen wieder früh raus, um gegen die besten A-Schüler Brandenburgs anzutreten.

Es wirkte so, als ob man ihm das im ersten Spiel durchaus anmerkte. Mit einer gewissen Unsicherheit ging er durch das Spiel gg Louis Bath und musste sich ihm leider mit einem knappen 2:3 geschlagen geben. Auch im Spiel gegen Tom Heine lief es noch nicht ganz so rund, doch er kämpfte sich durch jeden Ballwechsel und fand Satz für Satz zu alter Stärke zurück. So konnte er das Spiel diesmal im fünften Satz gewinnen. Als wenn er den Schalter einfach umgelegt hatte, spielte Fabi los. Ob Matti Klein, Simon Schneider oder Benedikt Wenzel, gegen jeden spielte Fabi einfach herausragende Ballwechsel und gewann alle Spiele mit 3:0 - nicht mal sein Dauer-Konkurrent René Hegen konnte ihn stoppen. So hieß es auch dort am Ende Sieg für Fabi (3:1). Nun ging es für Fabi in die letzten drei Spiele. Die Gegner waren die bis dahin formstärksten des Tages. Sein selbstgestecktes Ziel der Top 3 war dort bereits in sehr naher Reichweite. Doch es war noch mehr drin, das wusste auch Fabi! Und so spielte und kämpfte er wie im Rausch und ließ auch Hendrik Sabrowski als Verlierer vom Tisch gehen. Das vorletzte Spiel gegen Joey Voss war wohl das wichtigste Spiel des Tages. Ein Sieg und Fabi hätte den ersten Platz sicher. Der eigene Druck war ihm durchaus anzumerken - die Anspannung zu spüren. Joey schickte Fabi nach dem ersten Satz mit einem 11:4 vom Tisch. Doch Fabi kämpfte sich auch hier durch und steigerte sich mit jedem Ball. So gewann er die nächsten beiden Sätze. Doch sicher fühlen konnte er sich nicht. Nach einem umkämpften vierten Satz stand es plötzlich wieder 2:2 und alles war offen. Den besseren Start in den fünften Satz erwischte Joey Voss. Bei 1:6 nahm Fabi ein für Joey Voss "folgenschweres" Timeout. Fabi tankte nochmal Energie, legte sich eine Taktik zurecht und begann die Aufholjagd. Am Ende konnte er auch dieses Spiel mit einem souveränen 14:12 im fünften Satz gewinnen ;-) Somit stand schon vor dem letzten Spiel fest, dass Fabi dieses Jahr der Sieger der Verbandsrangliste der A-Schüler ist. Das merkte man ihm auch an, wie befreit spielte er gegen den bis dahin durchaus starken Pit Fischer, doch Fabi siegte auch hier noch einmal zum Abschluss mit 3:1.

Ein insgesamt unfassbar starkes Turnier unseres Fabis mit einer kurzen Anlaufphase um auf Betriebstemperatur zu kommen (nennen wir es mal so). Der Stolz stand ihm ins Gesicht geschrieben, aber das absolut zu Recht. Diesen Erfolg hat er sich absolut verdient und wurde auch von vielen anderen Spielern und deren Betreuern mit Anerkennung honoriert.

Weiter geht es für Fabi somit auf überregionaler Ebene! Mit dem Sieg der Verbandsrangliste qualifiziert sich Fabi entweder für die Bundesrangliste Top 48 oder für die Norddeutschen Meisterschaften der Schüler. Wo er startet, liegt jedoch im Ermessen des Verbandes.

(Autor: B. Ziege)



27.02.2017

7. Ludwigsfelder 5-Kampf

Disziplin Tischtennis

Action in der Stadtsporthalle

Am gestrigen Freitagabend fand bei uns in der Stadtsporthalle der Startschuss für den 7. Ludwigsfelder 5-Kampf statt.
Ob am Großtisch, an der Ballmaschine oder bei der Staffel: Spaß war bei allen Spielerinnen und Spielern zu sehen! Auch für Sportlernahrung war dank zahlreicher Helfer gesorgt und so verbrachten alle Vereine gemeinsam einen lustigen und sportlichen Abend. Am Ende erreichten wir den 1. Platz, gefolgt von den Leichtathleten. Der 3. Platz ging an die Sportsfreunde vom Tennisclub. Vorletzter wurde der Union Fan Club. Last but not least wurde der Schwimmverein.

Uns Allen hat es großen Spaß gemacht.

Somit nehmen wir Kurs auf das Triple.



1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | ...

Um unsere Webseite für Dich optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmst Du der Verwendung von Cookies zu.

Weitere Informationen zu Cookies erhältst Du in unserer Datenschutzerklärung.